· 

Happy new year!

2018 - ich komme !

 

Warum ich dieses Jahr auf die guten Vorsätze verzichte. 

Statt mich diese Jahr wieder mit meinen klassischen Vorsätzen zu plagen (dünner werden, blablabla) hab ich mir vorgenommen dieses Jahr systematisch ein besserer Mensch zu werden mit Hilfe von projekt gerichteter Zielfindung.

 

 Meine Definition von einer Verbesserung wäre in etwa:

·        Netter sein, zu anderen und zu mir

·        Genügsamer sein mit dem was ich habe

·        Bewusster umgehen mit der Natur

 

Um dies auch in die Tat umzusetzen teile ich mir die schrittweisen Veränderungen in S.M.A.R.T. e Ziele ein. Das Prinzip benutze ich in der Arbeit für alle Projekte.

 

 S = Spezifisch das bedeutet: konkret und unmissverständlich zu benennen, worum es geht             (im Sinne von „klar formuliert“)

M = Messbar das bedeutet, das Ziel so zu formulieren, dass später objektiv zu erkennen ist,           ob das Ziel erreicht wurde oder nicht

A = Attraktiv/ Akzeptabel/ Aktiv das bedeutet, den Endzustand positiv zu beschreiben das              bedeutet, dass das Ziel von allen Beteiligten akzeptiert wird das bedeutet, das Ziel aktiv           zu formulieren, d.h. dass aktive Verben verwendet werden müssen

R = Realistisch das bedeutet, Ziele zu formulieren, die durch das eigene Verhalten aktiv                  beeinflusst werden können Ziele sollten gleichzeitig machbar und herausfordernd sein

T = Terminiert das bedeutet, die Zielkontrolle zu unterstützen, indem bei der Formulierung          festgelegt wird, zu welchem (konkreten) Zeitpunkt das Ziel erfüllt sein sollDas Konzept

 

S.M.A.R.T. für Zielsetzung von Projekten kann man unter anderem hier finden:

https://projekte-leicht-gemacht.de/blog/pm-methoden-erklaert/die-smart-formel/

Zum Beispiel, mein Ziel bewusster mit der Umwelt umzugehen sieht als Zielformulierung  im Umgang mit Kleidung so aus :

 

„Um meinen ökologischen Fussabdruck zu verkleinern kaufe ich  2018 nur neue Kleidung die *GOTS zertifiziert, vegan und Fairtrade ist“

 

Und so gehe ich momentan alle Bereiche in meinem Leben durch. Ich frage mich wie ich meinen Lebensstil bewusster machen kann.

Kann da weniger? 

Geht da was besser?

Aber vor allem Dingen : Ohne dass ich mich verrückt machen muss, und meine Familie irre mache. Es muss machbar sein ohne viel Zeit zu investieren.

Das fängt mit ganz kleinen Dingen an wie z.b das Geschirrspülmittel das wir benutzen für ein ökologisches auszutauschen. Die Eier nur Bio kaufen…

Klingt vielleicht bescheuert,aber sowas macht mich dann richtig stolz.Es ist langsam schrittweise in die Richtung zu gehen in die ich immer wollte.

Ausserdem macht es mir soviel Spass zu recherchieren wie ich Dinge besser machen kann!  

So, das war mein kleines Update heute.

 

Die Abenteuer und Reviews meiner Weltverbesserungs Aktion kommen bald!

 

Viele Grüsse

Die Extramama

 

 

 

*GOTS Der Global Organic Textile Standard (GOTS) ist ein weltweit angewendeter Standard für die Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Er definiert umwelttechnische Anforderungen entlang der gesamten textilen Produktionskette, sowie Sozialkriterien. Die Qualitätssicherung erfolgt durch unabhängige Zertifizierung der gesamten Textillieferkette.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0